Brieftaube der Poesieboten
Poesie, Lyrik, Poesiebriefkasten
Poesie-Briefkasten
Wirtstraße 17
81539 München

Aktuell


Einsendeschluss ist immer der 25. des Vormonats »mitmachen

Ehrenplatz in der Bibliothek

Gedichte:


Gedichte aus dem Poesiebriefkasten von 111 PoetInnen; Euro 14,90; Taschenbuch; Erhältlich bei amazon, Smart+Nett oder Ihrem Buchhändler; Infos

München schillert - Gedichte aus dem Poesiebriefkasten


Poesie-Briefkasten, Wirtstr. 17, 81539 München
Briefkasten der Poesie in Giesing

Suchen & Finden  
erweiterte Suche  
08. September 2018  14.30 Uhr

Blaue Stunden in Giesing

Ois Giasing ist nicht irgendein Stadtteilfest, sondern DAS Giesinger Fest, organisiert von Real-München e.V. Heuer waren die Poesieboten mit dreimal Poesie dabei: Ein Theaterspaziergang, eine Poesie-Ballonaktion und mit dem SPIX.

Der Himmel war blau, extrablau an diesem Samstag. Die Initiative HeimatGiesing hatte die gesamte Obere Grasstraße samt der skandalösen Lücke, wo einst das Uhrmacherhäusl stand, zu einer lebendigen Feiermeile umgewandelt. Hier war für Groß und Klein viel geboten – sogar die Zuckerwatte war blau.

Zum dritten Mal zog unsere höllische Theatertruppe los um „Faust in Giesing“ aufzuführen. Das Ensemble aus Hans Senninger, (Autor und Fabulus), Marid Schaper (Gretel), Richard Maresch (Faust), Lothar Thiel (Mephisto), Leonie Kaboth (Bardin), Chris Uray (Regieassistent) und Katharina Schweissguth (Pudel, Moderatorin) hatte Zuwachs bekommen: Georg Lässer, der einen kämpferischen und überzeugenden Valentin gab. Das bunte Trüpplein begleitet hat Herr Leuprecht, der alles filmisch aufzeichnete – wir sind gespannt. Näheres zum Inhalt des „Giesinger Faust“ hier. Das Gefängnis und der Gerichtsaal war diesmal nicht in der Heilig-Kreuz-Kirche, sondern in einem kleinen Vorhof vor dem Hauptportal. Szenenapplaus gab es für Gretel in ihrem großen Herzeleid. Ungefragt, dafür sehr eindrucksvoll diente eine Kunstinstallation zum Heiligen Abendmahl als Bühnenbild.

Zurück in der Oberen Grasstraße kamen wir gerade noch zurecht als Sören Schaper die letzten Ballons aufpumpte, an diese hatte viele Feiernde ihre poetischen Gedanken geheftet.

Sigrid Voss sang ganz spontan mit ihrer prägnanten Stimme „Kauf dir einen bunten Luftballon“. Das Publikum klatschte mit. Dann ließen alle gleichzeitig unter großem Hallo die Ballons in den Himmel steigen. Die Ballons waren natürlich blau.

Währenddessen hütetet Wolfgang Faber das SPIX, das Mini-Museum für Poesie, das extra für Ois Giasing geöffnet hatte. Etwa 25 Besucher zählte er stolz, manche kamen aus Neugierde, andere lasen die Gedichte oder probierten den leckeren Zwetschgendatschi. Ein Besucher stürmte hinein und bat verzweifelt um Wasser für seinen „kochenden“ Motor. Bei Ois Giasing gibt’s eben ois!

***

Danke

Real-München e.V.

HeimatGiesing

MVHS für die Kooperation

Soziale Stadt München für die Förderung

Leonie Kaboth für die musikalische Begleitung

Michael Leuprecht für den Film

Alle Poeten und Poetinnen, die sich beteiligten