Brieftaube der Poesieboten
Poesie, Lyrik, Poesiebriefkasten
Poesie-Briefkasten
Wirtstraße 17
81539 München

Aktuell


Einsendeschluss ist immer der 25. des Vormonats »mitmachen

Ehrenplatz in der Bibliothek

Gedichte:


Gedichte aus dem Poesiebriefkasten von 111 PoetInnen; Euro 14,90; Taschenbuch; Erhältlich bei amazon, Smart+Nett oder Ihrem Buchhändler; Infos

München schillert - Gedichte aus dem Poesiebriefkasten


Poesie-Briefkasten, Wirtstr. 17, 81539 München
Briefkasten der Poesie in Giesing

Suchen & Finden  
erweiterte Suche  
24. November 2018  18 Uhr

Lyrik & Letters – Vernissage

Die Giesingerin Monika Attensperger hat einen Schatz in das SPIX gebracht. Zwei handgebundene Schatullen mit meisterlichen Kalligrafien, die ihr Vater, der Grafiker Toni Attensperger Ende der 1940er Jahre angefertigt hat. Die meisten Blätter enthalten romantische Gedichte.

So entstand die Idee für ein kleines Projekt „Lyrik & Letters“, das den bislang verborgenen Schatz aus der Nachbarschaft an Licht bringen soll. Gleichzeitig fördert es das Schreiben mit der Hand, die Verbreitung der Poesie und den Upcycling-Gedanken.

Ende November 2018 bis Ende Februar 2019

Eine Vernissage mit Gedichtvorträgen eröffnet die Ausstellung mit den Kalligrafien von Attensperger, denen aktuelle handgeschriebenen Gedichten aus dem Poesiebriefkasten gegenübergestellt werden. Sigrid Voss singt Chansons und Schlager aus verschiedenen Jahrzehnten.

Poeten die etwas beisteuern wollen – Handgeschriebenes und Vorträge – melden sich bitte unter info@poesiebriefkasten.de.

Die Ausstellung hat zweimal wöchentlich geöffnet. Für die Präsentation werden Papiere und Folien verbraucht, aus Beständen des Schreibwarenladens, den der Grafiker am Theodolindenplatz betrieb.

Begleitend zur Ausstellung wird es „Lyrik&Letters" Workshops geben. Der nächste am 16. Dezember in der Villa Stuck.

24.11.2018, 18 Uhr Spix, Tegernseer Landstraße 155, Eingang Spixstraße, 81539 München

Eintritt frei