Brieftaube das Logo des Poesie-Briefkastens

Unter der Rubrik „Noch'n Gedicht” zeigen wir Gedichte von Einsendern. Wollen Sie Ihr Gedicht hier veröffentlichen, dann schicken Sie bitte ein Gedicht an per Post, gern handgeschrieben, an: Poesie-Briefkasten, Wirtstr. 17, 81539 München oder an info (at) poesiebriefkasten.de. Wir können aber nicht für die Veröffentlichung garantieren.

Der Schlüssel sind die Gedanken

Brigitte Obermaier


Oh Mensch, du hast Träume.
Verbreitern sich wie Schäume.
Hinter diesem Schaum.
Man glaubt es kaum.

Hat sich der Mensch versteckt.
Hat in SICH das Poetische entdeckt.
Und nimmt den Pinsel in die Hand.
Den Vers auf die Leinwand gebannt.

Der Poesie-Briefkasten ein Ort.
Verschluckt das geschriebene Wort.
Dahinter verbirgt sich Kunst.
Bastelmaterial nicht nur Dunst.

Oh ja, der Menschen zeigt Energie.
Die Kraft der Worte mit Harmonie.
Verwendet die Farbenkraft.
Im Satz versteckt sich die Macht.

Aus Buchstaben voller Zier.
Mit Worten voller Neugier.
So wird aus des Gedanken Schaum.
Ein poetischer-malerischer Traum.

Aktuell


Wiederholung wegen großer Nachfrage: Der „Jedamo“ von Hans Senninger, eine bairische Version des…

»weiterlesen

Richtig festlich ist der Nachbarschaftstreff Giesing am 22. April 2022, dem langen Tag der Erde, auf…

»weiterlesen

Wer sich bereits ab dem 1. April 2022 auf den Jedamo einstimmen will, kann ins Schaufenster des…

»weiterlesen

Poesie gegen den Corona-Blues

In sechs Online-Lesungen wurden die Einsendungen an den Poesiebriefkasten zwischen Mitte März und Anfang Juni veröffentlicht. Playlist