Brieftaube das Logo des Poesie-Briefkastens

Gedicht des Monats/Kür

Gedicht des Monats November 2020 von Ingrid Baumann, Ebersberg

»weiterlesen

München schillert

Gedichte aus dem Poesiebriefkasten von 111 PoetInnen; Euro 14,90; Taschenbuch; Erhältlich bei amazon, Smart+Nett oder Ihrem Buchhändler; Infos


'S Christkindl

G. Michaela Hug-Szajer 

S` "Christkindl" werd langsam vergeßn,
da Grund, warum`s  "Weihnachten" is, geht verlorn.
San mia früha obnds in`d  Meßn,
hom gsunga de scheena Liada,
hom bet` und da Weihnachtspredigt zuagherd,
de Kerzn am Christbam hom brennt.
Da Blick auf`s Kripperl,
de Gemeinschaft, - ois eng beinand - ,
olle schee im Sonntagsgwand,
wia`s aus war, mei,
do samma fast hoamgrannt...!

S` Christkindl war dann dahoam a scho do.

S` Glöckerl leit, erst dann derf i nei...
Mei, is des schee!
Unsa Christbam vo obn bis unt`, - bunt,
echte Wachskerzn brenna,
de Kugln glänzn, s` Lametta suibern blitzt,
d` Sternwerfa funkn
und` s Englshaar hüllt ois ein
mit am rundn Schein...

Mei Papa im Smoking, richtig elegant,
mei Mama wunderschee im nein Festdogskleid,
so vui Gschenke umanand,
mei, is des a Freid!
Mia olle gebn uns d` Hand
und wünschen uns
"Frohe Weihnachten"!

Da Disch schee deckt,
de Gans, de riacht so guat,
mei, wia des schmeckt!
Aba zuerst werd` gsunga!!!
"Stille Nacht", "Ihr Kinderlein kommet",
"Oh du fröhliche", und
"Vom Himmel hoch, da komm ich her..."

Nach`m Essen werd auspackt.
I kriag a Puppn mit echte Hoor
und d` Augn gengan auf und zua,
sogar "Mama" kunns`sogn - ,
und an Puppnwogn dazua.

Dann lest d` Mama
"Die Heilige Nacht"
von Ludwig Thoma vor,
mia san olle ganz Ohr:

Mia seng des ois voa uns,
wia des war,
a schlimme Zeit, - und doch,
wia dann da Stoi von Bethlehem
da Heilign Familie hot Unterschlupf gebn,
s` Jesuskind, s` Christkindl im warma Stroh,
da Joseph steht hint`, gschtützt auf seim Stab,
d` Maria vorn beim Kind, so brav.
Da Ochs und da Esl, de blosn, wos geht,
a warme Luft nei,
ja, s` soi einfach nur warm sei!
De Hirtn san do,
de drei Weisn aus`m  Morgenland.
Sie verbeugen sich olle vor`m kloana, großn Heiland,
ganz obn da helle Stern...!

Mei Mama kriagt feichte Augn beim Lesn...
- Sie hoaßt a "Maria" - ,
da Papa nimmt`s in Arm
und mi a...
und unser Hund, da "Peterl"
is eigschlaffa.

Programm

Friedrich Ani

In der Giesinger U-Bahnstation Silberhornstraße schräg gegenüber vom Lift: Vom 3. bis 26. Dezember…

»weiterlesen

Bereits zum dritten Mal! Das rote Dichterkastl bietet allen Dichtenden und solchen, die sich…

»weiterlesen

Poesie gegen den Corona-Blues

In sechs Online-Lesungen wurden die Einsendungen an den Poesiebriefkasten zwischen Mitte März und Anfang Juni veröffentlicht. Playlist

Poesie auf Radio Lora

Hier könnt ihr die Radio-Sendungen, zusammengestellt und moderiert von Chris Uray, nachhören. Playlist