Brieftaube das Logo des Poesie-Briefkastens

Radio- und TV-Tipps

Fr. 10.12.21 17 h, Poesieboten auf Radio Lora

Weihnachtliche Sendung zusammengestellt von Chris Uray

So, 12.12.21 18.05 h; Bayern 2 „Kulturjournal“

Der Poesiebriefkasten, der Verein Poesieboten e.V. und die poetische Soirée im November in der Giesinger Bücherei. Reportage von Flora Roenneberg

Di, 14.12.21, 9-10 h ARD „Live nach neun“

In Fensterchen 14 des Adventskalenders gibt Katharina Schweissguth, Vorstand Poesieboten, als „Expertin“ ein paar Tipps zum Dichten. 

Poesie auf Radio Lora

Poesieboten „Wortsendung" sendet im März, Juni, September und Dezember am 2. Freitag um 17 Uhr im Sendefenster „Außer der Reihe“. Wiederholungen in DAB+ und im Livestream am darauf folgenden Montag um 6 und um 9 Uhr sowie im Livestream am Samstag um 7 Uhr und am Sonntag um 3 Uhr. Verantwortliche Redakteur*in: Chris Uray


Gedicht des Monats – Lesungen

Giesinger Persönlichkeiten lesen Einsendungen aus der Aktion „Gedicht des Monats“ vor. Playlist


München schillert

Gedichte aus dem Poesiebriefkasten von 111 PoetInnen; Euro 14,90; Taschenbuch; Erhältlich bei amazon, Smart+Nett oder Ihrem Buchhändler; Infos


München schillert: das Buch zum Poesie-Briefkasten

Seit September 2013 sammle ich Gedichte mit dem deutschlandweit ersten Poesiebriefkasten. Eine vielfältige interessante, also typisch Münchnerische, Lyrik-Mischung kam zustande. Ein Querschnitt der gesammelten Post ist nun in einem Buch erschienen.

München schillert: Gedichte aus dem Poesiebriefkasten

Erscheinungsdatum: November 2016; ISBN-13: 978-3946406112; 180 Seiten

Bei Amazon kann man einen Blick ins Buch werfen einschließlich des Statt-eines-Vorworts.

Online hier bestellen
Oder bei Ihrem Buchhändler

Ein Teilerlös kommt den Poesieboten e.V. zugute

Smart & Nett heißt der kleine Haidhauser Verlag mit dem Blick für das Besondere, der diesen außergewöhnlichen poetischen Schatz gehoben hat. Das Autorenhonorar geht an den Verein Poesieboten e.V. für sein spannendes Aktionsprogramm.

Bookstation ist die Druckerei „zum Anfassen" aus dem nahen Anzing, die die Gedichte mit handwerklicher Sorgfalt physisch zu Papier gebracht hat.

Aus dem schlichten Traum einige gesammelte Gedichte zu drucken, hat sich eine eigene poetische Bewegung entwickelt. Lassen wir München schillern!

Die Seele des Buches sind seine Autoren, die Poetinnen und Poeten. Unter die Dichtenden von Nebenan haben sich bekannte Namen wie Friedrich Ani und Konstantin Wecker gemischt.

„München schillert“ wurde in das Literaturarchiv Monacensia aufgenommen.

Die 111 Autorinnen und Autoren

Autoren von „München Schillert“ (FB-Fotoalbum)

Pressetext

Eure Katharina Schweissguth

 

***


Fb-Seite