Brieftaube das Logo des Poesie-Briefkastens

Radio- und TV-Tipps

Fr. 11. März 2022, 17 Uhr, Poesieboten auf Radio Lora

Lyrik, eigensinnig und originell von Poetinnen und Poeten aller Couleur, inklusive zweier englischer poems. Lasst euch überraschen! Weiterhin gibt es einen witzigen Ausschnitt aus Katharina Schweissguths Roman „Der Liebesbriefkasten“, von CHRIS URAY ein Gedicht über die flüchtende Frauen aus der Ukraine. Dazwischen Musik von Brigitte Obermaier alias „Zauberblume“ und Henriette an ihren Veehharfen. Sendung von Chris Uray für die Poesieboten.



Poesie auf Radio Lora

Poesieboten „Wortsendung" sendet im März, Juni, September und Dezember am 2. Freitag um 17 Uhr im Sendefenster „Außer der Reihe“. Wiederholungen in DAB+ und im Livestream am darauf folgenden Montag um 6 und um 9 Uhr sowie im Livestream am Samstag um 7 Uhr und am Sonntag um 3 Uhr. Verantwortliche Redakteur*in: Chris Uray


Gedicht des Monats – Lesungen

Giesinger Persönlichkeiten lesen Einsendungen aus der Aktion „Gedicht des Monats“ vor. Playlist


München schillert

Gedichte aus dem Poesiebriefkasten von 111 PoetInnen; Euro 14,90; Taschenbuch; Erhältlich bei amazon, Smart+Nett oder Ihrem Buchhändler; Infos


Der Briefkasten für poetische Post

Nur ein Katzensprung zum Giesinger Sozialbürgerhaus: Poesiebriefkasten, Wirtstr. 17, 81539 München

Der Poesie-Briefkasten zieht nach Obergiesing

Die Obergiesinger freuen sich: der Briefkasten für poetische Post hängt nun in der Nähe des Giesinger Sozialbürgerhauses

Am 5. Januar 2015 ist Deutschlands ältester Poesiebriefkasten, „der von vielen geliebte“ (SZ), umgezogen. An diesen können Dichter und Poesiefreunde ihre Werke schicken. Die neue Adresse lautet:

Poesie-Briefkasten
Wirtstraße 17
81539 München

Ein Poesie-Briefkasten-Umzug kommt nicht alle Tage vor. Das hat FJ Neffe zu amourösen Versen inspiriert:

Ein männlicher Briefkasten kriegte ne Karte:
„Du könntst mir gefallen, ach komm doch zu mir!
Adresse ist: Wirtstraße 17. Ich warte!
Es grüßt dich erwartungsvoll herzlich
die Tür.“

Da hat sich das Leben was einfallen lassen,
der Briefkastenumzug ward flugs arrangiert.
Die Tür quietschte freudig und konnt es nicht fassen
als man ihr den Kasten zur Seite montiert.

Das sind halt die kleinen Geschichten im Leben,
die meisten Leut glauben: „Das gibt es gar nie!“
doch sollt sich daraus ein Reim ergeben,
schreib ihn an den Briefkasten der Poesie!


Herzlich grüßt
Franz Josef Neffe

***

SZ Jan 2015 „Der Poesie-Briefkasten ist nach Obergiesing umgezogen“