Brieftaube das Logo des Poesie-Briefkastens

Gedicht des Monats/Kür

Gedicht des Monats November 2020 von Ingrid Baumann, Ebersberg

»weiterlesen

München schillert

Gedichte aus dem Poesiebriefkasten von 111 PoetInnen; Euro 14,90; Taschenbuch; Erhältlich bei amazon, Smart+Nett oder Ihrem Buchhändler; Infos


Hundsdåg

Von Hans Senninger

„warum wir soviel leiden"

De Hundsdåg han a wahre Blåg
då kosd du schwidzn Dåg fia Dåg
ja mehra no, a beira Nåchd.
De Hidz håd uns da Sirius bråchd.

Da Sirius des is a liachda Schdean
dea is vo uns weid weg und a seha fean.
Ea is a gressa wia de Sunn
drum hoasd man a den gråussn Hund.

Laud Theorie dea Astronomen
duad, da easde Schdean im Hund,
ara Midd von Monad Jule kund,
wia demnexd  s'Weda wean kundd.

Wenn's schee is ara Morgnschdund
bleibd  s'Weda - so wias is, - dreissg Dåg,
- a wenn's koana nimma måg. -
Bruada, då kos'd  leidn wia a Hund.

zur Schreibweise und Aussprache:

st: ↔ schd     z.B. Stern ↔ Schdean (wie man im Dialekt spricht!)


Programm

Friedrich Ani

In der Giesinger U-Bahnstation Silberhornstraße schräg gegenüber vom Lift: Vom 3. bis 26. Dezember…

»weiterlesen

Bereits zum dritten Mal! Das rote Dichterkastl bietet allen Dichtenden und solchen, die sich…

»weiterlesen

Poesie gegen den Corona-Blues

In sechs Online-Lesungen wurden die Einsendungen an den Poesiebriefkasten zwischen Mitte März und Anfang Juni veröffentlicht. Playlist

Poesie auf Radio Lora

Hier könnt ihr die Radio-Sendungen, zusammengestellt und moderiert von Chris Uray, nachhören. Playlist