Brieftaube das Logo des Poesie-Briefkastens

Gedicht des Monats/Kür

Gedicht des Monats von Simon Reinhard

Gedicht des Monats Oktober von Simon Reinhard

»weiterlesen

Gedicht des Monats – Lesungen

Giesinger Persönlichkeiten lesen Einsendungen aus der Aktion „Gedicht des Monats“ vor. Playlist


München schillert

Gedichte aus dem Poesiebriefkasten von 111 PoetInnen; Euro 14,90; Taschenbuch; Erhältlich bei amazon, Smart+Nett oder Ihrem Buchhändler; Infos


Franz Marc, Schlafende Hirtin

weihnachten

von Margarete Buchner

nichts scheint geblieben,
was vorjährig geschrieben
an frommen gedanken
nur  zögerlich schwanken
ob sollen ob dürfen ob müssen
ob freuen ob heulen in kissen
wie zu durchstehen
wie wo zu  begehen
einsam daheim
oder dabei zu sein
im kerzenlicht
auf kindergesicht
lachen und plaudern
warum das zaudern
warum das fest
was wird mit dem rest
der Menschheit - allein
weinend in wein
mitten  in der mette
weihnachtsmotette
Wir - sind – Christkind
und – Esel – und – Rind
gefühle durchdringen
das brüchige singen
wann kam denn abhanden
was nie angestanden
immer verflucht
kindheitssehnsucht
jahr für jahr wieder
morbidmorbider...
 
Wach auf, du  eseliges Rind,
sei demütig  wie Kinder sind,
bleib in deiner eigenen Spur,
freu dich am Märchen nur.
Lichterfest oder Christi Erscheinen,
begehe, wenn du mit dir im Reinen
(der Glamour, dem du abhold
bringt merkantil geldiges Gold),
ob du Epikureer oder Weihnachtschrist,
entscheidend wie du es bemisst,
wie innerlich deine Einstellung ist.
 
So dämpft sich im Blech der Trompete
die etwas verschrobene Margrete


Programm

Poesie zum Mitmachen und zum Mitnehmen in der Giesinger Stadtbibliothek (Deisenhofener Str.20)

»weiterlesen

Wir begleiten die Münchner Stadtbibliothek am Gasteig bei ihrem Umzug ins HP8 und ins Motorama.…

»weiterlesen

Theaterspaziergang mit Musik in Giesing: Der „Jedamo“ von Hans Senninger, eine bairische Version des…

»weiterlesen

Radio-Tipp

Zum Nachhören: Radio Lora Sendung vom 10.9.21  u.a. mit Brigitte Obermaier, Max Bauer, Simon Reinhard, Sonja Schmid, Madalina Sora-Dragomir, und Chris Uray aus dem Giftgarten. Hans-Karl Fischer entlässt kryptisch-originelle Lyrik in den Äther. Am Schluss tritt die „Aller Welts Poesie“ mit internationalen Lyrik-Beiträgen auf die Giesinger Bühne, u.a. Spomenka Krebs, Birgit Leib und Petra Huber. Redaktion und Moderation: Chris Uray


Poesie gegen den Corona-Blues

In sechs Online-Lesungen wurden die Einsendungen an den Poesiebriefkasten zwischen Mitte März und Anfang Juni veröffentlicht. Playlist

Poesie auf Radio Lora

Hier könnt ihr die Radio-Sendungen, zusammengestellt und moderiert von Chris Uray, nachhören. Playlist