Brieftaube das Logo des Poesie-Briefkastens

Radio- und TV-Tipps

Fr. 11. März 2022, 17 Uhr, Poesieboten auf Radio Lora

Lyrik, eigensinnig und originell von Poetinnen und Poeten aller Couleur, inklusive zweier englischer poems. Lasst euch überraschen! Weiterhin gibt es einen witzigen Ausschnitt aus Katharina Schweissguths Roman „Der Liebesbriefkasten“, von CHRIS URAY ein Gedicht über die flüchtende Frauen aus der Ukraine. Dazwischen Musik von Brigitte Obermaier alias „Zauberblume“ und Henriette an ihren Veehharfen. Sendung von Chris Uray für die Poesieboten.



Poesie auf Radio Lora

Poesieboten „Wortsendung" sendet im März, Juni, September und Dezember am 2. Freitag um 17 Uhr im Sendefenster „Außer der Reihe“. Wiederholungen in DAB+ und im Livestream am darauf folgenden Montag um 6 und um 9 Uhr sowie im Livestream am Samstag um 7 Uhr und am Sonntag um 3 Uhr. Verantwortliche Redakteur*in: Chris Uray


Gedicht des Monats – Lesungen

Giesinger Persönlichkeiten lesen Einsendungen aus der Aktion „Gedicht des Monats“ vor. Playlist


München schillert

Gedichte aus dem Poesiebriefkasten von 111 PoetInnen; Euro 14,90; Taschenbuch; Erhältlich bei amazon, Smart+Nett oder Ihrem Buchhändler; Infos


Habe mich gebadet, heute nur mit Rosenöl,

Taurean von Joe Dolce

Habe mich gebadet,

heute nur mit Rosenöl,

kleide mich sorgsam,

voller Einblicke die bleiben,

und dann ein Mahl

voller genuss.

Später sitze ich am Pool

ein Fuss im Wasser,

und sehe im Spiegel

mein wundervolles Haar.

Mit der linken hand noch

den Fruchtkorb erhascht,

Pfirsiche und Trauben genascht.

Wo ist denn der Wein ?

Wenn Du kommst und mich siehtst

wirst Du sicher sehen

mehr kannst Du nicht haben auf der Welt

als eine wie mich.

Tausendfache Verführung biete ich,

ach, sieh meine Figur,

und zwischen meinen Schenkeln wartet der Himmel auf Dich..

Auch wenn Du nie mehr rauskommst,

denk nicht dran, fang an,

ich warte auf Dich, Du bist der kleine Funken, der mein Feuerwerk brennen lässt, komm, komm.

Manche sagen, ich sei Venus, die Fliegenfalle, aber denk nicht dran, neidische Verleumder. Komm.

Ich bin nicht die Spinne,

wie sie einen umarnt nund einwickelt,

ich bin mehr die Schlange die langsam sich um Dich windet.

Hast Du nicht mehr viel Platz Dich zu bewegen,

solltest Du nicht traurig sein,

Du bist im Glück ganz mein.


Aktuell


Wiederholung wegen großer Nachfrage: Der „Jedamo“ von Hans Senninger, eine bairische Version des…

»weiterlesen

Richtig festlich ist der Nachbarschaftstreff Giesing am 22. April 2022, dem langen Tag der Erde, auf…

»weiterlesen

Wer sich bereits ab dem 1. April 2022 auf den Jedamo einstimmen will, kann ins Schaufenster des…

»weiterlesen

Poesie gegen den Corona-Blues

In sechs Online-Lesungen wurden die Einsendungen an den Poesiebriefkasten zwischen Mitte März und Anfang Juni veröffentlicht. Playlist