Brieftaube das Logo des Poesie-Briefkastens

Radio- und TV-Tipps

Fr. 11. März 2022, 17 Uhr, Poesieboten auf Radio Lora

Lyrik, eigensinnig und originell von Poetinnen und Poeten aller Couleur, inklusive zweier englischer poems. Lasst euch überraschen! Weiterhin gibt es einen witzigen Ausschnitt aus Katharina Schweissguths Roman „Der Liebesbriefkasten“, von CHRIS URAY ein Gedicht über die flüchtende Frauen aus der Ukraine. Dazwischen Musik von Brigitte Obermaier alias „Zauberblume“ und Henriette an ihren Veehharfen. Sendung von Chris Uray für die Poesieboten.



Poesie auf Radio Lora

Poesieboten „Wortsendung" sendet im März, Juni, September und Dezember am 2. Freitag um 17 Uhr im Sendefenster „Außer der Reihe“. Wiederholungen in DAB+ und im Livestream am darauf folgenden Montag um 6 und um 9 Uhr sowie im Livestream am Samstag um 7 Uhr und am Sonntag um 3 Uhr. Verantwortliche Redakteur*in: Chris Uray


Gedicht des Monats – Lesungen

Giesinger Persönlichkeiten lesen Einsendungen aus der Aktion „Gedicht des Monats“ vor. Playlist


München schillert

Gedichte aus dem Poesiebriefkasten von 111 PoetInnen; Euro 14,90; Taschenbuch; Erhältlich bei amazon, Smart+Nett oder Ihrem Buchhändler; Infos


Mit Gedichten durchs ganze Jahr

Gedicht des Monats

Bereits zum dritten Mal! Das rote Dichterkastl bietet allen Dichtenden und solchen, die sich poetisch ausprobieren wollen die Gelegenheit zur Veröffentlichung in einem charmanten Wandkalender.

Aus den Gedichten, die ab sofort bis einschließlich Oktober 2021 per Post an den

Poesiebriefkasten, Wirtstraße 17, 81539 München

geschickt werden, wird eine unabhängige Jury monatlich das „Gedicht des Monats“ auswählen. Das von dem Gremium gekürte Werk ist einen Monat lang in der Münchner Stadtbibliothek, Giesing (Deisenhofener Str. 20) ausgestellt und wird in einem Jahres-Kalender für 2022 veröffentlicht.

Einsendeschluss für einen Monat ist immer der 25.
Nächster Einsendeschluss: 25. Dezember 2020

► Zu den ausgewählten Gedichten

Außerdem wird es begleitende Maßnahmen geben, bei denen alle Einsendungen gebührend gewürdigt werden: Online-Lesungen, Poesie-Radl, Poesie-Fasching, Stadtviertelspaziergänge

Der abschließende Höhepunkt wird eine feierliche Poetenbühne Ende 2021 in der Giesinger Bibliothek sein, bei der der Kalender präsentiert wird.

Der Jury gehören an:

Gerlinde Zimmermann, Leiterin Münchner Stadtbibliothek Giesing
Winfried Eckardt, Leiter Münchner Volkshochschule, Stadtbereich Ost
Yuliya Ivanochko, Kultur.vor.Ort & Schreib.Salon, Kulturraum-München e.V.
Madalina Sora-Dragomir, Poesieboten e.V.
Ulrike Ziegler, Redaktion und Koordination eigenleben.jetzt

Wir danken dem Bezirksausschuss 17, Obergiesing-Fasangarten der LH München für die freundliche Unterstützung.

Ankündigungen:

Süddeutsche Zeitung
Wochenanzeiger
Literaturportal
Isar-Bote