Brieftaube das Logo des Poesie-Briefkastens
Poesie, Lyrik, Logo des Poesiebriefkasten
Poesie-Briefkasten
Wirtstraße 17
81539 München

Gedicht des Monats/Kür

Gedicht des Monats November 2020 von Ingrid Baumann, Ebersberg

»weiterlesen

München schillert

Gedichte aus dem Poesiebriefkasten von 111 PoetInnen; Euro 14,90; Taschenbuch; Erhältlich bei amazon, Smart+Nett oder Ihrem Buchhändler; Infos


Spix-Kalender


Marid Schaper liest Liebesgedichte.


Lenz und Gedichte aus dem Poetischen Hexenkessel


„Liebe, diese verflixte Ruhestörung“ war das Motto eines unvergesslichen Abends mit Gedichten von Marid (Astrid) Schaper, die die lichten und eher schattigen Regionen des Kosmos der Liebe wunderbar berührend ausleuchteten.


Am Donnerstag den 8.2.18 – dem unsinnigen Donnerstag oder auch Weiberfasching – gaben sich Dichterfürsten und -fürstinnen samt dem dazugehörigen „Fußvolk“ im Spix ein geselliges Stelldichein.


Vier junge Solo-Gitarristen begeisterten mit einem Repertoire vom Feierabend-Blues bis zur Bach-Kantate. Leitung Johannes Egger.


Bis kurz vor 17 Uhr hat Poet Wolfgang Faber in Münchens neuestem Kreativ-Ort gewerkelt und dekoriert. Dann kommen die ersten Gäste, um die Eröffnung zu feiern. Dr. Ingrid Gardill, Autorin der Buchreihe „Internationale Kunst heute“…


Der Münchner Poesiebriefkasten hat in den letzten vier Jahren fast 1000 Gedichte geschluckt. Der gesammelte poetische Schatz bezieht ab Dezember ein eigenes Mini-Museum, das „Spix“. Die 2-monatige Mitmach-Ausstellung “Treibgut…